Home » Flächeneffizienz in Hotelplanung und -betrieb

Flächeneffizienz in Hotelplanung und -betrieb

Fachsymposium Flächeneffizienz in Hotelplanung und -betrieb

Fachsymposium Flächeneffizienz in Hotelplanung und -betrieb

Wie berechnet man kreative Hotelkonzepte?

19. März 2018, 10:30 – 22.00 Uhr; Tagung: Sofitel Bayerpost München,
Besichtigungen: Cocoon Hauptbahnhof, 25hours The Royal Bavarian, Ruby Lilly; Get-together: Ruby Lilly

Hotelzimmer in Deutschland werden immer kleiner und effizienter – ohne ihr stylisches Design aufzugeben. Budget-Hotels haben bewiesen, dass sich mit 15-19 m² mindestens oder noch mehr Geld verdienen lässt als mit 22-24 m² großen 4-Sterne-Hotels. Das Geheimnis liegt in konsequenter Flächenplanung, vor allem im öffentlichen Bereich. Denn der Kostendruck auf Investoren, Projektentwickler und Betreiber wächst. Und er wird noch intensiver: Im begehrten Markt Deutschland gibt es immer weniger Grundstücke und die wenigen fallen immer kompakter aus.

Namhafte Referenten

Das von hotelbau und hospitalityInside.com gemeinsam organisierte Fachsymposium „Flächeneffizienz in Hotelplanung und – betrieb“ am 19. März im Hotel Sofitel Bayerpost München glänzt mit großen Namen der Branche: Reiner Nittka, Vorstandssprecher des Projektentwicklers GBI aus Berlin, Hans-Peter Hermann vom Investmentunternehmen Invesco Real Estate, Stefan Lenze, Development-Chef von Motel One, Michael Struck, CEO von Ruby sowie der auf Hotelprojekte spezialisierte Architekt Oliver Massabni von a2 architecture aus Wien. Sie alle verfügen über langjährige Erfahrung im Kreieren und Umsetzen von kostenbewussten Hotelprojekten.

Spannende Besichtigungen

Abgerundet wird das Symposium durch ein Abendprogramm bestehend aus Führungen durch das Cocoon Hotel München Hauptbahnhof, das 25hours Hotel The Royal Bavarian sowie das Ruby Lilly München, in dem die Veranstaltung dann in einem inspirierenden Get together ihren Höherpunkt findet.

Veranstalter
hotelbau - Die Fachzeitschrift für Hotelimmobilien-Entwicklung hospitalityINSIDE

Agenda

10:30 Uhr Check-in und Begrüßungskaffee
10:50 Uhr Begrüßung

Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin von „hospitalityInside“
Martin Gräber
, Chefredakteur von „hotelbau“

11:00 Uhr Oliver Massabni, a2 architecture GmbH

Bestandsimmobilie: Mit viel Phantasie vom Grundriss zum Zimmer-Konzept.

Daniel Graz, Cocoon Almhütte München, Ruby Marie Wien, Buddy München, Do&Co Wien – mit diesen und zahlreichen weiteren aufsehenerregenden Hotelprojekten haben Oliver Massabni und sein Team von a2 architecture gezeigt, dass Flächeneffizienz und spannende Innenarchitektur keine Widersprüche sind, sondern ein begrenztes Flächenangebot die Kreativität sogar noch beflügeln kann.Von der Konzeptfindung über die Architektur, Projektentwicklung, Projekt- und Baumanagement bis hin zur Positionierung bietet a2 architecture das komplette Leistungsspektrum in der Entwicklung einer Hotelimmobilie an – immer ausgerichtet auf den wirtschaftlichen Erfolg des jeweiligen Projekts.

 Oliver Massabni
11:45 Uhr Reiner Nittka, Vorstandssprecher der GBI AG

Von Budget bis Longstay

Die GBI AG ist der größte Projektentwickler für Hotels in Deutschland. Seit seiner Gründung im Jahr 2001 konnte das Unternehmen hierzulande und in Österreich Hotel-, Apartment- und auch Wohnprojekte mit einem Volumen von rund 1 Milliarde Euro verkaufen bzw. platzieren. Die eigene Tochtergesellschaft PBMG begleitet die Projekte als Generalplaner und Projektsteuerer. Im sehr auf Flächeneffizienz fokussierten Budget- und Economy-Segment hat die GBI zahlreiche Hotels der Marken Motel One, Holiday Inn Express, B&B, Moxy, Premier Inn und Hampton by Hilton realisiert. Im Segment der Apartment-Hotels gilt es gänzlich andere Anforderungen zu erfüllen. Hier zählen Citadines, Adina und Capri by Fraser zu den Referenzen der GBI. Die beeindruckende Bandbreite des Portfolios erlaubt es Reiner Nittka, detaillierte und fundierte Vergleiche der einzelnen Produkte zu ziehen.

12:30 Uhr Business-Lunch
13:30 Uhr Stefan Lenze, Head of Development, Motel One

Wie viel Design passt auf 16 Quadratmeter?

Motel One hat den Hotelmarkt in Deutschland auf den Kopf gestellt und das Budgetsegment salonfähig gemacht. Das Wachstum der Gesellschaft ist beeindruckend. Über 60 Hotels sind es jetzt, in den nächsten Jahren sollen es 80 in ganz Europa werden. Immer getreu dem Motto: „Like the price, love the design“. Die attraktiven Raten sind nicht zuletzt aufgrund eines perfekt ausgeklügelten Flächenkonzepts möglich. Das funktioniert nicht nur mit Standard-Zimmergrundrissen, sondern auch mit Sondergrundgrissen und unter Einbeziehung von Popup-Bars und Sky-Bars.

14:15 Uhr Michael Struck, CEO, Ruby Hotels

Schlanke Flächen, schlanke Preise. Flächeneffizienz als Kernhebel für Lean Luxury.

Wir brauchen kein riesen Zimmer, weil Luxus auch auf kleiner Fläche geht. Aber wir wollen, dass alles seinen Platz hat und das Wichtige perfekt funktioniert: Connected sein, schlafen, sich frisch machen. Und weil wir nicht nur Hoteliers, sondern auch Architekten und Software-Ingenieure im Team haben, ist bei uns auch hinter den Kulissen alles schlanker: Wir organisieren uns ganz anders als konventionelle Hotels. Wir nutzen konsequent IT, wo sie nicht schadet. Wir planen, gestalten und bauen geschickter, um mehr aus unseren Flächen zu machen.

15:00 Uhr Kommunikationspause mit Kaffee und Kuchen
15:30 Uhr Hans Peter Hermann, Director, Asset Management, Invesco Real Estate

Was beeindruckt den Investor, was ist ein nachhaltiges Asset?

Invesco Real Estate investiert seit mehr als zehn Jahren erfolgreich institutionelle Anlagegelder in Hotelimmobilien und war einer der ersten Anbieter einer dezidierten Hotelstrategie für den europäischen Immobilienmarkt. In den vergangenen elf Jahren hat das Unternehmen Hoteltransaktionen im Gesamtwert von ca. 2 Mrd. Euro für geschlossene Fonds und Einzelmandate durchgeführt. Hans Peter Hermann, Director, Asset Management bei Invesco Real Estate, wird die Investmentstrategie des Unternehmens erklären und auch auf die Unterschiede zwischen Pacht- und Management-Verträgen eingehen. Zudem wird er darüber sprechen, wie es ist, wenn der Investor „mitmischt“ und vor allem die Betreiber mehr fragt, als diese gewohnt sind.

16:15 Uhr Diskussionsrunde mit allen Teilnehmern und Sponsoren
Moderation Maria Pütz-Willems, Martin Gräber
Teilnehmer: alle Referenten des Fachsymposiums

fotomek – Fotolia.com

17:15 Uhr Schluss des Tagesprogrammes

Abendprogramm

17:45 Uhr Besichtigung und Aperitiv im Cocoon Hotel Hauptbahnhof München

Besuch auf der Alm

Auf der Alpenwiese entspannen, während der Gebirgsbach vor sich hin plätschert und die Kühe auf der Weide grasen – hört sich nach einem ruhigen Erholungsurlaub in den Alpen an. Das geht aber auch am Münchner Hauptbahnhof. Mit dem dritten Cocoon Hotel in der bayerischen Landeshauptstadt hat Johannes Eckelmann, Gesellschafter der Cocoon Hotelgroup, eine weitere Innenstadt-Oase geschaffen, dieses Mal in Almstadel-Optik.

Cocoon Lobby Bar

Bild: Cocoon Hotels

18:45 Uhr Besichtigung 25hours the royal bavarian München

Königlich Logieren

Zentral am Münchner Bahnhofplatz gelegen, empfängt das neueste Haus der 25hours Hotel Company seit dem 3. November 2017 seine Gäste. Das herrschaftliche Hotel verfügt über 165 Zimmer in insgesamt fünf verschiedenen Kategorien. Während das renommierte Münchner Architekturbüro OSA OCHS SCHMIDHUBER ARCHITEKTEN die behutsame Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes verantwortete, kümmerte sich das Augsburger Kreativteam DREIMETA um Andrea Kraft-Hammerschall und Armin Fischer um ein ganzheitliches Gestaltungskonzept mit ironisch-ikonischen Anspielungen auf das royale Erbe der Immobilie

25hours Hotel München

Bild: 25hours

19:45 Uhr Besichtigung und Get together im Ruby Lilly München

Hommage an die Schickeria

Musik zieht sich wie ein roter Faden durch die Ruby-Hotels, so auch im 2017 eröffneten Ruby Lilly in München. Im Eingangsbereich kann der Gast eine Wand aus Musikkassetten entdecken, in der Lobby hängen Gitarren und Schallplatten. Passend zum Motto des Hauses „Schickeria“ dürfen auch die typischen 80er-Jahre-Attribute nicht fehlen. In den Regalen finden sich u.a. Ghettoblaster, Diskokugeln und allerlei Erinnerungsstücke an die Münchner Glamour-Welt.

Ein passendes Ambiente für einen inspirierenden Abend!

Ruby Lilly

Bild: Ruby Hotels & Resorts

Alle Veranstaltungen werden fotografisch dokumentiert. Mit der Teilnahme an unseren Veranstaltungen stimmen Sie der Veröffentlichung (in Druck-, Internet-, Video & DVD-Form) von Foto, Video- und Videostreammaterial zu.
Dies beinhaltet auch die sozialen Netzwerke.

Anmeldung:

Konditionen:
Regulär: 340,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.) plus Abendveranstaltung: 90,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.)
Abonnenten
von hotelbau, hospitalityInside und Mitglieder des Arbeitskreises Hotelimmobilien: 290,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.) plus Abendveranstaltung: 90,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.)
Studenten-Sonderpreis: 170,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.) plus Abendveranstaltung: 90,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.)
Jeder weitere Teilnehmer erhält bei gemeinsamer Anmeldung 10 % Ermäßigung.
Weitere Informationen:
Michaela Feigel
Veranstaltungsmanagement
Telefon: +49 (0) 8233/381-517
E-Mail: Michaela.Feigel@forum-zeitschriften.de
Zum Hochladen Datei hier ablegen oder auf den Button klicken. Datei wählen
Maximale Größe einer Datei: 33.55MB

Widerruf:
Sie können diese Bestellung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
FORUM Zeitschriften und Spezialmedien GmbH, Mandichostraße 18, 86504 Merching
oder Telefax: +49 (0) 82 33 – 38 12 12 oder E-Mail: service@forum-zeitschriften.de.

>> nach oben

hotelbau.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close