Time for the next Generation

Mit dem Generationenwechsel ist das so eine Sache. Überall hört und liest man, dass junge Menschen mehr Verantwortung übernehmen sollen, nicht nur meckern, sondern machen. Meist ist es dann aber so, dass nur ungern die eigene Position für einen Jüngeren freigemacht wird. Wo kommen wir denn da hin? Außerdem, die haben doch eh kaum Erfahrung. Was sollen die denn in einer verantwortungsvollen Führungsposition? Und dann vielleicht gar noch eine Frau?

Bei uns ist das aber ganz anders. Denn zum Oktober 2019 hat sich der bisherige Chefredakteur Martin Gräber entschlossen, das Zepter weiterzureichen, an die nächste Generation. Das wäre dann in diesem Fall ich, Sandra Lederer, 33 Jahre jung – also immer noch ein Millennial – und dennoch mit immerhin schon mehr als elf Jahren Berufserfahrung im Journalismus. Drei davon unter anderem bei der hotelbau, zuletzt als stellvertretende Chefredakteurin. Ein bisschen was habe ich also schon erlebt, bevor ich mich dieser spannenden neuen Aufgabe widmen durfte. Auch der Politik habe ich ein paar Jahre meines Lebens gewidmet, immer schön hinter den Kulissen. Heute darf ich ein tolles Team anführen und ein spannendes Magazin weiterentwickeln. In der Hotelbranche fühle ich mich längst zuhause. Besonders schätze ich das positive Miteinander und die persönlichen Gespräche auf jeglicher Ebene. Berührungsängste gibt es nur selten, jedes Event ist ein bisschen wie ein Klassentreffen.

Übrigens, auch unser hotelbau-Team ist eher wie eine kleine Familie. Klar, man verbringt ziemlich viel Zeit miteinander. Aber wir tun das wirklich gerne. Und auch mit dem Menschen, der mir diese einmalige Chance eingeräumt hat, haben wir nach wie vor viel zu tun. Denn Martin Gräber ist keineswegs von der Bildfläche verschwunden, sondern kümmert sich nun federführend um unsere Events. Im Grunde hat sich also irgendwie alles und doch wieder auch nichts geändert. Dennoch ist der Wechsel ein klares Bekenntnis. Immerhin haben Martin Gräber, Birgit Raab und Sandra Hoffmann das Magazin vor rund 13 Jahren aus der Taufe gehoben und sind bis heute mehr oder weniger Teil der hotelbau-Familie. Aber das Ruder hat nun die nächste Generation in der Hand. Danke für dieses Vertrauen. Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit meinem Redaktionsteam Miriam Glaß, Petra Kellerer, Marie Graichen, Katrin Körfer und Detlef Hinderer. Und vielen, vielen mehr.