Home » Aktuelles

Accor veröffentlicht Halbjahresergebnis 2014

26. August 2014 – 10:42

Im ersten Halbjahr 2014 ist das Ergebnis vor Steuern und Sonderposten von Accor um 38,6 Prozent auf vergleichbarer Basis 1 auf 192 Mio. Euro gestiegen. Das Nettoergebnis erreicht damit 60 Mio. Euro. Ebenfalls gewachsen ist das EBIT: von 17,6 Prozent auf vergleichbarer Basis auf 219 Mio. Euro. Beim Umsatz verzeichnete die Hotelgesellschaft ein Plus von 2,8 Prozent auf vergleichbarer Basis auf 2.593 Mio. Euro (+2,8% auf vergleichbarer Basis, -1,8 auf ausgewiesener Basis). Diese Entwicklung führt die Hotelgesellschaft auf eine „günstige Aktivität in den meisten Schlüsselmärkten des Konzerns zurück“ (Mittelmeerraum, Mittlerer Osten, Afrika (MMEA: +8,4%), Nord- und Südamerika (+7,6%), Zentral-, Nord- und Osteuropa (NCEE: +3,2%) und Asien-Pazifik-Raum (+2,0%). In Frankreich sank der Umsatz um 0,9 %. Als Gründe führt Accor die Mehrwertsteuererhöhung zum 1. Januar 2014, eine schwache Aktivität und einen ungünstigen Kalendereffekt im Mai und Juni an.

Ergebnisse des 1. Halbjahres 2014

(in millions of euros)  H1 2013
restated 1
H1 2014 % change
(restated1)
 % change
(like-for-like 2)
Revenue  2.640  2.593  -1,8%  +2,8%
EBITDAR 3  804 807 +0,4% +3,8%
EBITDAR margin  30,4%  31,1%  +0,7 pt  +0,3 pt
EBIT  191  219  +14,5%  +17,6%
Operating profit before tax
and non-recurring items
 146  192  +31,4%  +38,6%
Net profit before profit/(loss) from
discontinued operations
 33  62  –  
Profit/(loss) from discontinued
operations
 1  (2)  –
Net profit, Group share  34  60  – – 

1 Figures restated from the IFRS 11 impacts
2 At constant scope of consolidation and Exchange rates
3 Earnings before interest, taxes, depreciation, amortization and rental expense

Meilensteine des ersten Halbjahres

Maßgeblich voranbringen konnte Accor im ersten Halbjahr die Transformation des Konzerns. Die Umstrukturierung in die beiden Geschäftsbereiche HotelServices und HotelInvest ist implementiert, die Finanzberichterstattung des Konzerns inzwischen an die neue Struktur mit den beiden Geschäftsbereichen angepasst. Zudem hat die Gesellschaft ihre finanziellen Kapazitäten durch die Emission von Anleihen mit einer historisch niedrigen Verzinsung, einschließlich der Hybridanleihen in einem Volumen von insgesamt 900 Mio. Euro im Juni, und die Unterzeichnung einer neuen syndizierten Kreditlinie in Höhe von 1,8 Mrd. Euro gestärkt. Insgesamt wurden Übernahmen in Höhe von 900 Mio. Euro (97 Hotels in Deutschland, in den Niederlanden und in der Schweiz) getätigt. Die erste Bewertung des Bruttovermögens der Hotelinvest-Portfolios liegt zwischen 5,0 und 5,5 Mrd. Euro.

 

1 Auf vergleichbarer Basis: bei konstantem Portfolio und bereinigt um Wechselkurseffekte

 

Hinweis:

Mit Anwendung des Rechnungslegungsstandards IFRS 11 seit Januar 2014 werden Gemeinschaftsunternehmen (Joint Ventures) nicht mehr quotal konsolidiert, sondern wie assoziierte Unternehmen nach der Equity-Methode einbezogen. Die in der vorliegenden Pressemitteilung veröffentlichten Halbjahresergebnisse 2013 wurden entsprechend angepasst.

Quelle: Accor

 

Tags: , , , ,

hotelbau.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close