AccorHotels übernimmt Mehrheit von 21c Museum Hotels

Lobby des 21c Museum Hotels in Durham. Bild: 21c Museum Hotels

AccorHotels wird noch in diesem Jahr 85 Prozent der 21c Museum Hotels übernehmen. Die Gründer von 21c Museum Hotels, Laura Lee Brown und Steve Wilson, werden einen Anteil von 15 Prozent an dem Unternehmen behalten und weiterhin eng an der kreativen Ausrichtung beteiligt sein. Hierfür investierte die Hotelgruppe 51 Mio. USD inklusive einer möglichen Earn-Out-Zahlung. Die Transaktion soll vorrausichtlich bereits im dritten Quartal 2018 abgeschlossen sein. Geplant ist, dass die 21c Museum Hotels Teil der MGallery Boutique-Hotels von AccorHotels werden. Damit wird die Marke MGallery auf dem nordamerikanischen Markt eingeführt.

Wer ist 21c Museum Hotels?

21c Museum Hotels ist ein Hotel-Management-Unternehmen, das Ausstellungsorte für zeitgenössische Kunst, Boutique-Hotels und von Küchenchefs geführte Restaurants miteinander verbindet. Seit der Firmengründung 2006 eröffneten acht Häuser und drei Hotels in Nordamerika befinden sich derzeit im Bau. Aktuell ist 21c Museum Hotels an den Standorten Bentonville, Cincinnati, Durham, Kansas City, Lexington, Louisville, Nashville und Oklahoma City vertreten.