AccorHotels verkauft 57,8 Prozent von AccorInvest

AccorHotels hat bekannt gegeben, dass der Verkauf von 57,8 Prozent des Kapitals von AccorInvest abgeschlossen ist. Käufer sind die staatlichen Investmentfonds (PIF) und GIC, die institutionellen Anleger Colony NorthStar, Crédit Agricole Assurances und Amundi sowie weitere private Investoren. Für die französische Hotelgruppe ergibt sich aus der Transaktion ein Liquiditätszufluss von 4,6 Mrd. Euro (brutto). Dieser Erlös liegt etwas über den im Februar angekündigten 4,4 Mrd. Euro, entsprechend der letztlich höheren veräußerten Beteiligungsquote. AccorHotels hält in Zukunft die restlichen 42,2 Prozent des Kapitals von AccorInvest, das im Konzernabschluss der Gruppe zum 1. Juni 2018 nicht mehr abgebildet wird.