Eine Bretterbude für Büsum

Die Heimathafen Hotels bringen ihr erfolgreiches Konzept der Bretterbude von der Ostsee an die schleswig-holsteinische Nordseeküste nach Büsum. Ein Hotel hat die Gruppe dort bereits seit August 2019 in Betrieb: das Lighthouse Hotel & Spa. Baubeginn für die Bretterbude ist für Mitte 2020 und die Eröffnung für 2022 geplant. Statt in Zimmern schläft man hier wie im ersten Hotel in Heiligenhafen in sogenannten Butzen. Insgesamt sollen davon 116 entstehen. Mit dabei wird auch das Restaurant Strandschuppen mit 150 Innen- und 120 Außenplätzen sein, das sich bereits in Heiligenhafen bewährt hat.

Da die Bretterbude gezielt junge Leute, insbesondere Surfer, Kiter und Skater anspricht, dürfen auch in Büsum Möglichkeiten zum Skaten im In- und Outdoor-Bereich des Hotels nicht fehlen. Darüber hinaus sind für die zweite Bretterbude zwei Bars, eine Outdoor-Beachbar und Lounge, ein Shop, ein Fahrrad-Verleih sowie ein Private Cinema vorgesehen. Entspannen können die Gäste in einem Wellness-Bereich mit zwei Saunen, zwei Ruheräumen und zwei Behandlungsräumen für Massagen und Kosmetik. Neben 116 Parkplätzen, davon 50 in einer Tiefgarage, stehen zudem sieben Bulli-Stellplätze zur Verfügung.

2017 erhielt die Bretterbude in Heiligenhafen die begehrte Auszeichnung als „Hotelimmobilie des Jahres“. Einen Bericht über das Gewinnerhotel sowie die weiteren Preisträger der letzten Jahre finden Sie in unserem Special Hotelimmobilie des Jahres, das für Sie als PDF kostenlos zum Download bereit steht:

www.hotelbau.de/downloads/special-hotelimmobilie-des-jahres-als-pdf