Europas erstes Element eröffnet im August in Frankfurt

Am 29. August eröffnet die Bari-Gruppe in Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen das erste Element-Hotel Europas. Die von Westin inspirierte Starwood-Marke setzt in Bauweise, Ausstattung und Betrieb stark auf Nachhaltigkeit und fokussiert auf weitgereiste (Langzeit-)Gäste, die oft und häufig lange unterwegs sind. Das Gebäude, in dem das Hotel entsteht, wurde mit DGNB-Gold zertifiziert. Insgesamt entstehen auf acht Stockwerken 133 Studios und Suiten mit Schlaf- und Wohnbereich sowie einer voll ausgestatteten Küche. Neben modernen, lichtdurchfluteten öffentlichen Bereichen gibt es noch ein Fitness-Center und ein Restaurant, das spanische Tapas und ausgesuchte Weine kredenzt. Ein gesundes Frühstücksbuffet ist im Übernachtungspreis enthalten. Im Studio kostet die Übernachtung für zwei Personen ab 109 Euro (inkl. WLAN).

Gegenwärtig gibt es insgesamt 13 Element-Hotels, alle davon in Nordamerika. Mit dem ersten europäischen Element will Bari das amerikanische Konzept europäisieren und für das jeweilige Land adaptieren. Die Anpassungen sollen Rechnung tragen für Unterschiede bei Nationalität, Anspruch und Vorliebe. So gibt es etwa in den Zimmern im Element Frankfurt statt der herkömmlichen Filterkaffee- eine Espressomaschine. In den kommenden fünf Jahren sollen unter Bari-Federführung bis zu zehn Element-Hotels in Europa entstehen.