Home » Aktuelles, Hotelimmobilien-Markt

GEG kauft Villa Kennedy in Frankfurt

7. März 2016 – 15:28
Villa Kennedy Frankfurt. Bild: GEG

Villa Kennedy Frankfurt. Bild: GEG

Die GEG German Estate Group hat die Frankfurter Villa Kennedy erworben. Zuvor gehörte das Objekt zum Portfolio des offenen Immobilienfonds hausInvest der Commerz Real. Über den Kaufpreis des 5-Sterne-Hauses haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Deutsche Pfandbriefbank (pbb) begleitete die Finanzierung der Transaktion. Die 2006 erbaute Villa Kennedy verfügt über 163 Zimmer, 7.400 m² Grundfläche, 19.250 m² Mietfläche und 720 m² Bürofläche. Das Landmark-Luxus-Hotel mit historischem Charakter ist mit einem langfristigen Pachtvertrag an den weltweiten Luxushotel-Betreiber Rocco Forte, der die Villa Kennedy seit Inbetriebnahme führt, verpachtet.

Wer ist die GEG German Estate Group AG?

Die Anfang 2015 gegründete GEG mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine deutsche Investment- und Asset Management-Plattform im gewerblichen Immobilienbereich. Das Unternehmen engagiert sich mit Investments im Landmark-Core-Segment, opportunistischen Investments sowie Projektentwicklungen. Sie setzt sowohl eigenes Kapital als auch Kapital externer Investoren ein. Die beiden Eigentümer der GEG sind KKR, ein weltweit führender Investor, sowie die Frankfurter Deutsche Immobilien Chancen-Gruppe.

Tags: , , , ,

hotelbau.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close