Sonntag, 26. Mai 2024

Motel One will an die Börse

Am 2. April 2024 hat der Mehrheitsgesellschafter der Motel One Group, die von Firmengründer Dieter Müller geführte One Hotels & Resorts GmbH, für 1,25 Milliarden Euro den von Proprium Capital Partners gehaltenen 35 Prozent-Anteil an der Motel One GmbH zurückgekauft. 2007 hatte sich der Finanzinvestor im Zuge einer Kapitalerhöhung als Minderheitsgesellschafter an der Budget-Hotelgruppe beteiligt. Parallel zum Rückkauf spaltete Motel One mit Wirkung zum 1. Januar 2024 die Immobilien vom operativen Geschäft ab. Dieses will Dieter Müller mittelfristig an die Börse bringen. Der Buyback und die Abspaltung der Immobilien seien wichtige Schritte auf dem Weg dorthin.

Das Geschäftsjahr 2023 lief für Motel One äußerst erfolgreich. Der Umsatz stieg um 33 Prozent auf 852 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) hat sich mit einem Wert von 226 Millionen Euro fast verdoppelt (Vorjahr 116 Millionen Euro). Damit verzeichnete das Unternehmen das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte. Sechs weitere Standorte konnten 2023 eröffnet werden, sodass sich die Anzahl der im operativen Betrieb befindlichen Hotels auf 94 und die Anzahl der Zimmer auf 26.470 erhöhte. Bis zum Jahresende soll das Portfolio durch bereits vertraglich gesicherte Projekte auf 117 Hotels mit 32.177 Zimmern anwachsen. Dementsprechend rechnet Motel One mit einem positiven Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres und weiter steigenden Erträgen.

Neueste Beiträge