Home » Aktuelles, Hotelprojekte

Premier Inn-Hotels starten in Deutschland

5. November 2014 – 15:56

Die Budget-Hotelkette Premier Inn startet in Deutschland. Das erste Hotel wird in Frankfurt im Europaviertel stehen, 210 Zimmer haben und vom Immobilienentwickler GBI AG gebaut werden. Die Eröffnung ist für den Spätsommer kommenden Jahres geplant. Alle Häuser will die Kette mit Bar und Restaurant ausstatten, entweder im Hotel oder direkt nebenan. In dem Frankfurter Objekt wird auch die Kaffeehaus-Kette Costa Coffee ihre erste Filiale in Deutschland eröffnen. 

Premier Inn gehört zum britischen Hotel- und Restaurant-Betreiber Whitbread PLC. Die Whitbread-Gruppe plant, in den nächsten fünf Jahren ein Dutzend neue Hotels in Deutschland zu eröffnen.

Wer ist GBI?

Die GBI AG (Gesellschaft für Beteiligungen und Immobilienentwicklungen) entwickelt Immobilienprojekte in den Bereichen Hotel- und Wohnungsbau sowie Studentenappartements unter dem Namen „SMARTments“. Muttergesellschaften der GBI AG sind mit jeweils 50-prozentiger Beteiligung die Frankonia Vermögensverwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft und die Moses Mendelssohn Vermögens-Verwaltungsgesellschaft GmbH & Co. KG. Vorstände der GBI AG sind Ralph-Dieter Klossek (Vorstandssprecher) und Reiner Nittka.

Lesen Sie auch unser Interview mit Reiner Nittka in der Ausgabe 4/2014 der „hotelbau“. Ein Probe-Abo für unser ePaper mit allen Ausgaben im Archiv bekommen Sie hier: http://www.hotelbau.de/epaper-testabo/

hotelbau.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close