Schade in die AccorHotels-Geschäftsführung berufen

Daniela Schade. Bild: AccorHotels
Daniela Schade. Bild: AccorHotels

Zum 1. April 2016 wird Daniela Schade die AccorHotels-Geschäftsführung erweitern. Sie ist damit die erste Frau in der Geschäftsführung der deutschen Landesgesellschaft. Gleichzeitig agiert sie auch weiterhin in der Geschäftsleitung für Zentraleuropa. Die Erweiterung des Geschäftsführerteams um Daniela Schade hat der Aufsichtsrat der AccorHotels Germany GmbH am 10. März 2016 unter Leitung von Volker Büring beschlossen. Ab April besteht die Geschäftsleitung aus Laurent Picheral, Fabien Valentin, Michael Verhoff und Daniela Schade.

Schade ist seit zehn Jahren im Unternehmen und seit 2008 Mitglied der Geschäftsleitung. Seit 1997 ist AccorHotels Deutschland Mitglied im VDR (Verband Deutsches Reisemanagement). 2000 wurde Schade dort ins Präsidium gewählt und vertritt seither die deutsche Leistungsträgerindustrie wie z.B. Hotelketten, Airlines, Mietwagenfirmen und Kreditkarteninstitute. Zudem ist Schade seit 2009 Mitglied des Verwaltungsrats des GCB (German Convention Bureau). Im September 2013 wurde sie vom TIC (Travel Industry Club) mit dem Award “Sales & Marketing Manager of the Year” ausgezeichnet.