Art-Invest verkauft Le Méridien Frankfurt

Bild: Le Méridien Frankfurt

Art-Invest Real Estate hat das Le Méridien Frankfurt aus seinem „Hotel-Manage to Core-Fonds“ an ein Joint Venture aus der First Sponsor Group aus Singapur sowie zwei ihrer Gesellschafter, City Developments Limited (CDL) und Tai Tak Estates Sendirian Berhad, veräußert. Das Investmentvolumen beträgt rund 85 Mio. Euro. Das Hotel wird im Rahmen eines langfristigen Pachtvertrags von der MHP Parkhotel GmbH betrieben und unter einem Franchisevertrag mit Starwood geführt. Neben 300 Zimmern verfügt es über ein Restaurant, zehn Konferenzräume sowie einen Fitness- und Spa-Bereich.

Der Verkäufer wurde bei dieser Transaktion rechtlich von 3A Partnerschaftsgesellschaft und GSK Stockmann, technisch von SMV Bauprojektsteuerung Ingenieurgesellschaft, PlanB Beratende Ingenieure und PLANR Büro für Elektrotechnik sowie kaufmännisch von CBRE beraten.