Home » Hotelimmobilien-Markt, Hotelprojekte

Frasers plant Luxushotel in Oberfinanzdirektion

25. März 2015 – 15:53

Bild: Wikipedia / Mogelzahn

Die Frasers Hospitality Group hat die ehemalige Oberfinanzdirektion am Rödingsmarkt in Hamburg gekauft. Der historische Bau soll in ein 5-Sterne-Suiten-Hotel umgebaut werden. Watson Farley & Williams hat Frasers Hospitality bei dem Kauf beraten.

Die Finanzbehörde in Hamburg hat das zwischen 1907 und 1910 errichtete Gebäude mit ca. 15.000 qm Grundfläche bis zum Jahre 2012 genutzt. Danach verkauften die Freie und Hansestadt Hamburg und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben das Objekt an Münchener Investoren, von denen Frasers Hospitality nun das Gebäude erworben hat. Der neue besitzer entwickelt in dem prunkvollen Gebäude ein Luxus-Hotel der Marke „Frasers Suites“. Die Eröffnung ist für 2017 geplant.

Wer ist Frasers?

Frasers Hospitality gehört zu einer von Fraser Centrepoint Limited geführten Unternehmensgruppe, die an der Börse in Singapur notiert ist. Frasers Hospitality betreibt heute etwa 16.000 Suiten in insgesamt 92 Hotels in Asien, Europa und dem Mittleren Osten. In Europa ist sie derzeit mit 16 Hotels in Städten wie London, Paris, Barcelona, Istanbul, Budapest, Edinburgh und Glasgow vertreten. In Deutschland werden in 2015 ein Suiten-Hotel in Frankfurt und in 2016 in Berlin eröffnet.

hotelbau.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close