12.18. und Kempinski gründen neue Marke

Kempinski Hotels & Resorts hat mit der 12.18. Gruppe die neue Marke „7Pines Kempinski“ gelauncht. Den Zusammenschluss verkündeten Jörg Lindner und Kai Richter, geschäftsführende Gesellschafter von 12.18. Investment Management gemeinsam mit Martin R. Smura, Chief Executive Officer und Vorstandsvorsitzender der Kempinski Hotels AG, auf der Expo Real 2019 in München. Bis 2022 sollen unter dem gemeinsam entwickelten Luxus-Lifestyle-Konzept 20 neue Hotels und Resorts an den Start gehen. Dafür will 12.18. gemeinsam mit institutionellen Investoren 500 Mio. Euro Investitionskapital platzieren. Erstes gemeinsames Projekt wird das 7Pines Kempinski Manhattan. Hierfür wird das San Carlos Hotel in New York City übernommen und renoviert. Für die Expansionszwecke der neuen Marke wurde die 7Pines Hotel Management GmbH mit Sitz in Düsseldorf gegründet.

Über Kempinski und 12.18.

Kempinski Hotels ist eine europäische Luxushotelgruppe, die mit 78 Hotels in 34 Ländern vertreten ist. Sie steht für Qualität und anspruchsvollen Service. Die 12.18. Unternehmensgruppe ist Investor, Projektentwickler und in der Neu-Positionierung von Hotels und Gastronomiebetrieben tätig. Als Flaggschiff des Unternehmens gilt das 7Pines Resort an der Westküste Ibizas, das als „Leading Hotel of the World“ im Kempinski-Portfolio seinen Kundenstamm erweitern soll.