28 Bewerbungen für die „Hotelimmobilie des Jahres 2021”

Für die „Hotelimmobilie des Jahres 2021“, die im Rahmen der hybriden 196+ hotelforum-Fachkonferenz am 13. Oktober im Bayerischen Hof in München verliehen wird, haben sich 28 Hotels aus zwölf europäischen Ländern beworben. 14 davon kommen aus Deutschland, die weiteren Häuser aus Dänemark, Estland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz und Spanien. Für die Auszeichnung konnten sich Hotels bewerben, die zwischen Januar 2020 und Juli 2021 in Europa fertiggestellt und eröffnet wurden. Aus den Bewerbungen werden bis zu zehn Nominierte gewählt, die die Jury in folgenden Kriterien überzeugen: Architektur und Gestaltung, Integration in das Projektumfeld, Nachhaltigkeit und technische Innovation, Originalität des Konzeptes sowie Wirtschaftlichkeit.

Ebenfalls während der Konferenz wird der „Hospitality Upgrade Award 2021“ verliehen. Dieser Preis wird zum vierten Mal gemeinsam von 196+ hotelforum München und Hospitality Pioneers/Gastgewerbe Magazin ausgelobt – erneut in Kooperation mit Generator powered by Gira. Angesprochen sind junge Start-ups, die sich mit digitalen Technologien und innovativen Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung bis zum Betrieb eines Hotels beschäftigen. Unter allen eingereichten Bewerbungen werden fünf Start-ups nominiert, die beim Techno-Pitch am 13. Oktober gegeneinander antreten. Der Gewinner erhält einen Netzwerkzugang im Gira Generator, einen Ausstellerplatz beim 196+ hotelforum München 2022 sowie eine einjährige Junior-Mitgliedschaft im Arbeitskreis Hotelimmobilien.

196+ ist die neue Dachmarke der PKF hospitality group für das Eventgeschäft.