Bahnhofsquartier in Leverkusen in neuen Händen

Cube Real Estate hat sich alle Geschäftsanteile des gemischt-genutzten Stadtquartiers in Leverkusen gesichert, das als Eingang zur Opladener Innenstadt und der neuen Bahnstadt Opladen entsteht. Es soll 63.000 qm Bruttogeschossfläche sowie 42.000 qm Nutzfläche umfassen und bis 2026 fertig gestellt werden. Die rund 15.400 qm großen Grundstücke an der Europa-Allee sollen Hotel, Gastronomie, Wohnungen, Büros und Einzelhandel beherbergen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf mehr als 200 Mio. Euro.

Bisheriger Inhaber war die Bahnhofsquartier Opladen GmbH Co. KG sowie die Dienstleistungs- und Handelsquartier Opladen GmbH & Co. KG von der AK Projektmanagement Beteiligungs GmbH des Unternehmers Jürgen F. Kelber. Teil der Übernahme seitens Cube Real Estate ist auch der komplette Siegerentwurf, mit dem sich die Momentum Real Estate GmbH bei dem städtebaulichen Wettbewerb gemeinsam mit Kadawittfeldarchitektur durchsetzen konnte. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Während die Kanzlei Loschelder Rechtsanwälte und Ecovis KSO bei dem Ankauf für Cube Real Estate beratend tätig war, holte sich die AK Projektmanagement Beteiligungs GmbH Unterstützung von der Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft.