Bau des Premier Inn Nürnberg schreitet voran

Der Projektentwickler GBI hat nach dem Richtfest Ende August die nächste Bauphase für das neue Premier Inn Hotel im Nürnberger Zentrum gestartet. Das 241 Zimmer große Premium-Economy-Hotel am Frauentorgraben wird direkt neben dem Ende vergangenen Jahres fertiggestellten Verwaltungsgebäude der AOK Direktion Mittelfranken errichtet, dazwischen entsteht eine Passage. Diese stellt nicht nur eine Verbindung zwischen Sandstraße und Frauentorgraben dar, sondern bietet zudem abschnittsweise begrünten Freiraum zum Verweilen. Die Fertigstellung des gesamten Areals ist für 2022 geplant. Das Projekt befindet sich an einer Stelle, die an ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte erinnert. Auf dem Grundstück stand früher der Jugendstilbau des Industrie- und Kulturvereins, in dem 1935 die Nürnberger Gesetze zur Rassendiskriminierung beschlossen wurden. Daher wurde ein Gedenkort mit Info-Stele in die Passage integriert. Umgesetzt wurde die Projektplanung für das Gesamtensemble durch das Hamburger Architekturbüro gmp (Gerkan, Marg und Partner).

Die Hotelmarke Premier Inn gehört zum britischen Whitbread-Konzern, der in Deutschland derzeit 30 Hotels betreibt. Sechs der Projekte sind gemeinsame Entwicklungen mit der GBI; neben Nürnberg und Frankfurt – dem allerersten Premier Inn in Deutschland – handelt es sich um Häuser in Düsseldorf, Hamburg, Duisburg und Leipzig.