Freitag, 9. Dezember 2022

Einblicke in das Design des Orient Express

Wie wird das Interieur des neuen Orient-Express-Zuges von Accor aussehen, der 2025 seine ersten Gäste mit auf Reisen nehmen will? Die Hotelgruppe zeigte jetzt erste Bilder des Luxushotels auf Rädern. Im künftigen Bar-Abteil wird der Fokus auf einer gläsernen Theke unter großen Lichtkuppeln im Stil des Zweiten Kaiserreichs liegen. Sie ist eine Hommage an René Lalique, einen der bekanntesten Glaskünstler des Art Déco sowie des Art Nouveau. Zudem soll eine Uhr an den Tischen die Cocktailstunde und Dinnerzeiten ankündigen. Der Service im Orient Express La Dolce Vita erfolgt per Knopfdruck, damit zum Beispiel Champagner serviert wird.

Für das Dekor des Speisewagens interpretiert Maxime d’Angeac das einst von Suzanne Lalique-Haviland entworfene „Rail“-Motiv aus den 1930ern neu. Geplant sind eine verspiegelte, von Bögen durchbrochene Decke, dunkle Ledersessel und Tischlampen, die der Original-Beleuchtung des Zuges ähneln. In den Gäste-Suiten werden hingegen abgerundete Ecken, mit Edelhölzern und Leder verkleidete Trennwände sowie hölzerne, mit Perlmutt und Bronze bestickte Kopfteile für ein edles Ambiente sorgen. In einer Nische sind die berühmten „Blackbirds & Grapes“-Paneele von Lalique integriert, die aus dem historischen Zug stammen. Die geräumigen Sofas lassen sich im Handumdrehen zu einem Bett umfunktionieren. Komplettiert wird das Raumkonzept von einem Bade- und Ankleidezimmer.

Neueste Beiträge

Firmenverzeichnis