Erstes Radisson für Leipzig – Joint Venture mit Fast Lane Hospitality

Die Radisson Hotel Group will mit ihrer Marke Radisson in der DACH-Region weiter wachsen und plant 2022 neben Rostock auch eine Hoteleröffnung in Leipzig. Betreiben wird das Hotel die Fast Lane Hospitality, ein Pachtvertrag über 25 Jahre wurde bereits unterzeichnet. Im Rahmen eines Joint Venture mit Fast Lane, einer Gesellschaftergruppe um den Hotelexperten Andreas Erben, will Radisson den Roll Out der Marken Radisson und Radisson Red beschleunigen.

Einziehen soll das Radisson Hotel Leipzig in ein sechsgeschossiges Gebäude mit einem rückspringenden Obergeschoss auf insgesamt 7.600 qm Bruttogeschossfläche. Projektentwickler des Neubaus ist die Fay Projects GmbH. Das 224-Zimmer-Haus wird nach dem Urban-Room-Konzept von Radisson eingerichtet – flexible Flächennutzung bei vollem Angebot. Darüber hinaus soll das Hotel über ein Frühstücksrestaurant, eine Bar und einen Fitnessbereich verfügen. Die Immobilie wird mitten in der Leipziger Innenstadt entstehen, in der Nähe des Hauptbahnhofs und mit guter Anbindung zum Messegelände. Sie gehört zu einer Quartiersentwicklung mit vier Einzelgebäuden. Die Fertigstellung des Gesamtkomplexes ist für Mitte 2023 angesetzt.