Sonntag, 23. Juni 2024

Prognose für europäischen Hotelinvestmentmarkt

Bild: No1else/stock.adobe.com

Die Ergebnisse der CBRE-Umfrage „2024 European Hotel Investor Intentions Survey“ lassen auf eine positive Hotelmarktentwicklung hoffen. Demzufolge planen 70 Prozent der Investoren, ihre Kapitalallokation in diesem Sektor zu erhöhen, 25 Prozent wollen das bisherige Niveau halten. Zudem wird erwartet, dass kleinere Investoren 2024 am aktivsten sein werden. Deutschland schaffte es zudem unter die Top-10 der bevorzugten Länder für Hotelinvestitionen. Spanien überholte das Vereinigte Königreich und wird zum Favorit für Hotelinvestitionen. London behält den Spitzenplatz auf Stadtebene, gefolgt von Madrid und Paris. Auf die Frage, welches Marktsegment für den Einsatz von Kapital am attraktivsten sei, dominierten die Segmente Upper Upscale und Luxury mit 51 Prozent beziehungsweise 45 Prozent. Beide haben sich nach der Pandemie schnell erholt und aufgrund des Nachholbedarfs besser entwickelt als der Hotelmarkt insgesamt. „Der europäische Hotelmarkt ist unglaublich dynamisch, und unsere Umfrageergebnisse zeigen, dass die Investoren im Jahr 2024 eine optimistische Haltung einnehmen werden, da sie vom Wachstum der Region profitieren wollen. In den letzten zehn Jahren entfiel mehr als die Hälfte des gesamten internationalen Reiseverkehrs auf Europa, und wir gehen nicht davon aus, dass sich dies in absehbarer Zeit verlangsamen wird“, erklärt Ronald Chan, Associate Director, Europe Hotels Research bei CBRE.

CBRE befragte über 60 Investoren, die sich aus Hoteleigentümern und -entwicklern, Private Equity, institutionellen Investoren, Privatinvestoren und Immobilienfonds zusammensetzten und für AUM (Assets under management) von unter fünf Milliarden Dollar bis über 50 Milliarden Dollar weltweit verantwortlich sind.

Neueste Beiträge