Explorer kommt nach Garmisch-Partenkirchen

Am 1. Oktober 2022 wird das zehnte Haus von Explorer Hotels in Farchant, in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen, an den Start gehen. Auch mit dem neuen Objekt zielt die Hotelkette auf Bergsportler ab. Für sie offeriert der Neubau mit Blick auf die Zugspitze 100 Zimmer mit 199 Betten. Außerdem stehen Fahrrad-, Skifahrern und Snowboardern eine Werkbank für Reparaturen an ihrer Ausrüstung und Schließfächer für ihre Sportgeräte zur Verfügung.

 

Nachhaltigkeit

Wie in den weiteren neun Hotels der Gruppe, handelt es sich auch bei der neuen Dependance um ein klimaneutrales Passivhaus. Das Umweltmanagement ist ISO-zertifiziert und das Interior Design umfasst viele ressourcenschonend hergestellte Produkte, zudem werden die Gäste vor Ort für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert.

Die Explorer Hotels

Das erste Haus der Gruppe eröffnete 2010 in Oberstdorf und durfte sich Europas erstes zertifiziertes Passivhaus-Hotel nennen. Mittlerweile gibt es zehn Explorer Hotels: Oberstdorf, Neuschwanstein, Berchtesgaden, Montafon, Kitzbühel, Zillertal, Hinterstoder, Ötztal, Bad Kleinkirchheim und Garmisch. Alle zeichnen sich durch eine charakteristische Fassade aus Holzschindeln aus. Bis 2030 sollen weitere 15 Standorte im deutschen und österreichischen Alpenraum ihre Pforten öffnen. Die Kette verzichtet auf eigene Pools und Restaurants, um örtliche Strukturen zu nutzen und Ressourcen zu sparen.