Donnerstag, 18. April 2024

Fusion zwischen Lindner und 12.18.

Die Lindner Hotel Group (LHG) hat den Zusammenschluss mit 12.18. bekannt gegeben. Im Zuge dessen wächst ihr Portfolio von zwei auf vier Marken und vergrößert sich um fünf Häuser: Zu den Lindner Hotels & Resorts und Me and all Hotels, beide Teil der Kollektion JdV by Hyatt, kommen jetzt die beiden Brands 7Pines Hotels & Resorts und L-Collection im Bereich der Ferienhotellerie hinzu sowie die Länder Großbritannien, Italien und die USA. Zudem soll sich der Umsatz der LHG 2024 voraussichtlich um rund 90 Millionen Euro auf etwa 330 Millionen Euro erhöhen.

„Die Integration markiert das nächste Kapitel unserer strategischen Neuausrichtung. Wir wachsen mit einer klar differenzierten Multibrand-Strategie und stärken damit unsere Position in der europäischen Ferienhotellerie“, sagt Arno Schwalie, CEO der Lindner Hotel Group. Während die LHG sich auf die Funktion als Betreiber und Pächter konzentriert, setzt 12.18. seinen Fokus künftig auf die Immobilienseite – sprich den Erwerb, die Entwicklung, die Repositionierung sowie das Asset Management. „Wir betreiben künftig keine Hotels mehr selbst“, verkündet Adrian Lindner, Geschäftsführer 12.18. Asset Management. Und er fügt hinzu: „Wie in der Vergangenheit werden wir aber auch künftig bei jeder Immobilie individuell entscheiden, welches Konzept am besten passt. Wir werden daher weiterhin auch mit externen Betreibern und Marken zusammenarbeiten.“

Neueste Beiträge