Hesse verlässt ZIA

Der Sprecher der Geschäftsführung des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA), Klaus-Peter Hesse, hört zum 1. September beim Verband auf. Der 52-Jährige wechselt stattdessen zum Hamburger Projektentwickler ECE und übernimmt dort die neu geschaffene Funktion des Directors City Development & Acquisition im Bereich Work and Life. Hesse war beim ZIA ab 2009 zunächst als Pressesprecher tätig, bevor er 2011 Geschäftsführer wurde und zuletzt als Sprecher der Geschäftsleitung fungierte. Von 1997 bis 2015 bekleidete er außerdem einen Posten in der Hamburgischen Bürgerschaft.