Engel & Völkers: Hotelmarktreport 2019

Eine Analyse von Engel & Völkers Hotel Consulting in Zusammenarbeit mit HQ plus und Fairmas zeigt, dass das Betten-Wachstum in der Bundesrepublik insgesamt die Nachfrage auch 2018 nicht überstiegen hat. Trotz drohendem Brexit verzeichnete der Hotelmarkt in Deutschland  ein erneutes Rekordhoch. Insgesamt betrachtet entwickelte sich die Branche in den letzten zehn Jahren positiv:

– Der RevPAR (Revenue Per Available Room) stieg pro Jahr im Schnitt um 3,7 Prozent auf durchschnittlich 73,2 Euro.

– Bei den Übernachtungszahlen wurde ein jährliches Plus von durchschnittlich 2,9 Prozent verzeichnet. 2018 waren es 478 Mio. Nächtigungen.

– Die Anzahl der Betten wuchs im Mittel um 0,9 Prozent jährlich auf 3,7 Mio. Betten.

Dennoch weist der Hotelmarktreport darauf hin, dass die Entwicklung einzelner Standorte vom Bundesdurchschnitt abweichen kann. Im Fokus der Untersuchung standen Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Düsseldorf. Beobachtbar ist, dass die grundlegende Stimmung in den Top-5-Städten weiterhin positiv ist. Die Details hierzu finden Sie im Hotelmarktreport 2019, der Ihnen kostenlos in unserem Downloadbereich zur Verfügung steht.