Hyatt plant Expansion in Europa

Die Hotelkette Hyatt beabsichtigt, das Markenportfolio bis 2023 um 30 Prozent zu vergrößern. Dafür wurden bereits mehr als 20 Management- und Franchiseverträge geschlossen, die vor allem das Lifestyle-Segment und die Independent Collection betreffen. Laut Peter Norman, Senior Vice President Real Estate und Development EAME/SWA, wird mehr als die Hälfte der geplanten Hyatt-Hotels im Rahmen von Franchise-Vereinbarungen geführt werden. Die Erweiterungen setzen sich aus Neueröffnungen und Rebranding-Projekten zusammen.

Mit den Expansionsplänen erschließt das Unternehmen nach eigenen Angaben neun neue Länder und baut sieben bestehende Märkte weiter aus. Auch in der DACH-Region wächst das Portfolio in den kommenden Jahren um Standorte und Brands. Allein in der Schweiz sind drei neue Häuser in der Pipeline: Hyatt Regency Zurich Airport The Circle und Hyatt Place Zurich Airport The Circle sowie das erste Alila-Resort in Europa, das Alila La Gruyère. In Deutschland ist das Hyatt House Frankfurt Goetheplatz in der Entwicklung. Zurzeit ist Hyatt mit 63 Hotels unter neun verschiedenen Marken in 22 Ländern in Europa vertreten.