INNSIDE Dresden by Meliá mit LEED-Zertifikat ausgezeichnet

Zertifikatsübergabe von Jörg Köllmann (re.) an INNSIDE-Hoteldirektor Marco Bensen Bild: MEDIENKONTOR
Zertifikatsübergabe von Jörg Köllmann (re.) an INNSIDE-Hoteldirektor Marco Bensen
Bild: Medienkontor

Das Innside Dresden hat als erstes europäisches Hotel das LEED-Zertifikat in Gold erhalten. Der Eigentümer, die Fibona GmbH, initiierte selbst die Prüfung. In die Bewertung flossen nachhaltige Gebäudeeigenschaften und effiziente Betriebsmanagementprozesse nach Existing Building, Operations and Maintenance mit ein.

Was ist LEED?

LEED steht für Leadership in Energy and Environmental Design, (etwa: Vorreiter in energie- und umweltgerechter Planung). Die LEED-Zertifizierung wurde vor einigen Jahren vom amerikanischen „Green Building Council“ ins Leben gerufen, einer Non-Profit-Organisation, die sich aus Immobilien-Experten zusammensetzt. Mittlerweile ermöglicht LEED auch die Bewertung von Bestandsobjekten. Das Dresdner Innside hat im Januar 2010 nach einer Bauzeit von 20 Monaten eröffnet. In die Bewertung floss neben der Energieeffizienz beispielsweise ein, inwieweit regionale Baumaterialien verarbeitet wurden, die Organisation des Reinigungsmanagements des Hotels oder auch der Arbeitsweg der Mitarbeiter. „Der Bewertungsprozess zog sich über 18 Monate hinweg, in denen eine Vielzahl von Dokumenten erstellt sowie Audits und Begehungen vor Ort stattgefunden haben. Mit 71 Punkten von 100 möglichen konnten wir damit die LEED-Gold-Zertifizierung erreichen“, sagt Jörg Köllmann, Geschäftsführer der Fibona GmbH.