Poirson wird Chief Sustainability Officer bei Accor

Accor Central Europe hat die Ernennung von Brune Poirson zur Chief Sustainability Officer bekannt gegeben. Die 38-Jährige wird ihre Position am 5. Mai 2021 antreten und Teil der globalen Führungsebene der Hotelgruppe sein. Zu ihren Aufgaben zählen die Maßnahmen, die Strategie und die Umsetzung der konzernweiten Handlungspläne im Bereich der nachhaltigen Entwicklung sowie die Accor Solidarity Foundation und die Verwaltung des ALL Heartists Fund. Laut Sébastien Bazin, Chairman und CEO von Accor, wird der Konzern die Verpflichtungen in Bezug auf den Umweltschutz künftig noch stärker ausweiten.

Staatssekretärin für ökologischen Wandel

Brune Poirson hat in ihrer beruflichen Laufbahn eine ganze Reihe von Erfahrungen mit Nachhaltigkeits-Themen gesammelt. So war sie innerhalb der französischen Regierung eine Verfechterin des Anti-Abfall-Gesetzes, das sich u.a. gegen die Umweltverschmutzung durch Plastik richtete, und Mitglied wichtiger Organisationen in Frankreich und auf internationalem Parkett. Sie bekleidete drei Jahre lang das Amt der Staatssekretärin für den ökologischen Wandel und war die erste Französin, die zur Vizepräsidentin der Umweltversammlung der Vereinten Nationen gewählt wurde.

Die Absolventin der London School of Economics, der Sciences Po Aix und der Harvard Kennedy School of Government begann ihre Karriere in London bei Nesta, der britischen Innovationsstiftung. Dann wechselte sie zur französischen Entwicklungsagentur und zur Veolia-Gruppe in Indien, bevor sie in einem grünen Start-up-Inkubator in Boston arbeitete.