Premier Inn expandiert weiter

Die Marke Premier Inn der britischen Kette Whitbread PLC setzt ihre Wachstumsstrategie in Deutschland weiterhin fort und ist seit Mai 2020 mit 19 Hotels auf dem deutschen Markt vertreten. Drei neue Economy-Häuser gingen in Berlin (18. Mai 2020), Essen (25. Mai 2020) und München Airport (27. Mai 2020) an den Start. Darüber hinaus übernahm Premier Inn in diesem Zeitraum auch zwei Bestandshäuser von Acomhotels. Das Portfolio umfasst in Deutschland nun die Standorte Berlin, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Heidelberg, Köln, München und Nürnberg. Bis Ende 2020 sollen vier  weitere Häuser von Premier Inn in der Bundesrepublik eröffnen: Stuttgart, Leipzig, Essen und Hamburg.

Eröffnungen trotz Corona

Um das Wachstum trotz der andauernden Pandemie voranzutreiben, entwickelte Premier Inn ein Hygienekonzept, sodass die erweiterten behördlichen Gesundheitsvorschriften erfüllt werden. So bietet die Marke derzeit beispielsweise kein Frühstücksbuffet an.