Simoner verlässt Kempinski

Rupert Simoner Bild: Kempinski Hotels
Rupert Simoner
Bild: Kempinski Hotels

Rupert Simoner, Senior Vice President Europe von Kempinski Hotels und General Manager des Kempinski Grand Hotel des Bains St. Moritz, wird Ende August seine Karriere bei der Luxushotelgruppe beenden. Simoner, der seit 1995 für Kempinski tätig ist, verlässt die Gruppe aus eigener Entscheidung, um künftig die Leitung der österreichischen Immobilien- und Hotelmanagement-Gesellschaft VI zu übernehmen. Mit deren Anteilseignern verbindet Kempinski bereits eine langjährige, erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Seine neue Funktion übernimmt Simoner zum 1. September dieses Jahres. Seine Nachfolge im Kempinski Grand Hotel des Bains wird in Kürze bekanntgegeben.

Zu VI (Vienna International Hotelmanagement AG) lesen Sie auch hier: www.hotelbau.de/aktuelles/vi-marriott-hotel-minsk/