Starwood gibt Expansionspläne bekannt

W Amsterdam300
Bild: Rendering W Amsterdam, Starwood

Starwood plant in den nächsten fünf Jahren in Europa die Eröffnung von mehr als 40 neuen Häusern, das entspricht einem Wachstum von 30 Prozent. Dies gab Simon Turner, President of Global Development bei Starwood Hotels & Resorts im Rahmen des IHIG (International Hotel Investment Forum) in Berlin bekannt.

2015 sind 14 Hoteleröffnungen in Europa geplant:

  • Fünf neue Hotels in der Türkei, das gesamte Portfolio wird dort bis Ende des Jahres 15 Hotels unter sieben Marken umfassen. Zwei neue Hotelmarken werden eingeführt: St Regis und Four Points by Sheraton.
  • Zwei neue Hotels in Russland, das Sheraton Ufa und das Four Points by Sheraton in Kaluga (Markendebüt). Für die nächsten Jahre sind sechs weitere Hotels in Planung.
  • Die ersten zwei Aloft Hotels in Deutschland werden in Stuttgart und München eröffnet.
  • Ein W und ein Element eröffnen jeweils als Markendebüt in Amsterdam, Niederlande.
  • Das Sheraton Bukarest wird nach einer Konvertierung zum ersten Starwood in Rumänien.
  • Ebenfalls eine Konvertierung ist das Sheraton Lake Como in Italien.
  • Das Sheraton Dubrovnik Riviera Hotel ergänzt das Portfolio in Kroatien.

Starwood hatte 2014 60 Prozent mehr Vertragsabschlüsse für neue Hotels in Europa getätigt als im Vorjahr, was hauptsächlich an zahlreichen Konvertierungen lag. Nachfrage an Konvertierungsoptionen gibt es vor allem in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und im südlichen Europa. Franchiseverträge bilden einen weiteren Teil der Entwicklungsstrategie von Starwood.

Wer ist Starwood?

Zu Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc. gehören etwa 1.200 Hotels in 100 Ländern. Starwood ist Eigentümer, Betreiber und Franchisegeber von Hotels, Resorts und Residenzen der Marken St. Regis, The Luxury Collection, W, Westin, Le Méridien, Sheraton, Four Points by Sheraton, Aloft und Element.