Neue Luxusdachmarke
Steigenberger Icons

Mit Steigenberger Icons will die Deutsche Hospitality künftig die Crème de la Crème des eigenen Portfolios unter einer Flagship-Brand bündeln. Der Name steht für außergewöhnlich luxuriöse Steigenberger Hotels & Resorts, die sich hinsichtlich ihrer Qualität, ihrer Lage sowie ihrem geschichtlichen Hintergrund von den anderen Häusern abheben. Dazu gehören das Grandhotel & Spa Petersberg, der Frankfurter Hof, das Parkhotel Düsseldorf, die beiden Grandhotels Handelshof Leipzig und Belvédère Davos sowie das Wiltcher’s in Brüssel.

Zusammen mit dem Shareholder Huazhu will die Deutsche Hospitality das Wachstum von Steigenberger Icons auch im asiatischen Raum vorantreiben. Für die Leitung der Luxusdachmarke zeichnet Spiridon Sarantopoulos als Vice President Luxury Hotels verantwortlich. An ihn werden alle General Manager der dazugehörigen Hotels berichten. Er selbst steht in direktem Austausch mit CEO Marcus Bernhardt und managt weiterhin den Frankfurter Hof.

Markenportfolio klar strukturiert

Unter den Begriffen Luxury, Upscale, Midscale und Economy werden alle Brands der Deutschen Hospitality künftig in Kunden- und Preissegmente eingeteilt. Neu eingeführt wird dabei der Bereich Upscale, unter dem die Brands Steigenberger Hotels & Resorts und Jaz in the City gebündelt werden. Denis Hüttig übernimmt hierfür als Vice President Steigenberger Business & Resorts, Jaz in the City die Leitung und berichtet wie Sarantopoulos direkt an CEO Bernhardt.