Neueröffnung von Vienna House im Taunus

Das Hotel Vienna House MQ Kronberg im Taunus, in der Nähe von Frankfurt, empfängt seit Anfang Februar 2020 Gäste. Hier wird derzeit das Gebäudeensemble Musikquartier errichtet, zu dem neben dem Hotel auch ein Kammermusiksaal und eine Musikakademie gehören. Von der Bezeichnung Musikquartier leitet sich auch der Name des vierstöckigen Hauses, „MQ“, ab. Investor ist die Contraco GmbH Gewerbe- und Wohnungsbau. Nach einer Bauzeit von zwei Jahren bietet das Hotel aus der Feder des Berliner Büros Staab Architekten nun drei Tagungsräume, einen Fitnessbereich und 96 Zimmer, die sich in die drei Kategorien Classic, Superior und Executive unterteilen.

Innenarchitektur von Studio 13Crad

In der Lobby hängt ein dekoratives Lichtglockenspiel in Form einer großen Glocke von der Decke. Zudem befindet sich über der Rezeption die audiografische Visualisierung einiger Takte der Großen Fuge von Ludwig van Beethoven. Die audiovisuelle Darstellung stammt aus der Feder des Design Studios Utoup und greift gemeinsam mit dem Interior Design nach den Entwürfen von Evi Rupprecht vom Studio 13Crad das Thema Musik gestalterisch auf. Um die Wiener Gastkultur in das Vienna House im Taunus zu bringen, kooperiert die Hotelkette bei der Speise- und Weinkarte mit dem Wiener Traditionsheurigen „Mayer am Pfarrplatz“.