Mittwoch, 7. Dezember 2022

Wilmina ist Hotelimmobilie des Jahres

2022 ist die begehrte Trophäe der Hotelimmobilie des Jahres an das Hotel Wilmina in Berlin gegangen. Die Bekanntgabe fand am 6. Oktober wie üblich im Rahmen des Galaabends des 196+ Hotelforums im Bayerischen Hof in München statt. Bei dem Gewinnerhotel handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Justizensemble aus dem 19. Jahrhundert in der Berliner Kantstraße. „Gelungen ist die Entstigmatisierung aus leerstehendem Gerichtsgebäude und ehemaligem Frauengefängnis und damit die 180-Grad-Drehung der vorherigen Nutzung in ein wohnliches, mit Liebe zum Detail ausgestattetes Hotel und Restaurant mit Ausstellungsfläche für Kunst“, erklärt Jury-Vorsitzender Andreas Martin die Vorzüge. Unter anderem wurden die einstigen Zellen des Frauengefängnisses zu 44 Hotelzimmern umfunktioniert und die vier Ebenen des Bestandsgebäudes um eine Penthouse-Etage erweitert.

Weitere Preisträger

Nachdem die 18-köpfige Jury aus den 36 Hotelbewerbungen im Vorfeld zehn Nominierte ausgewählt hatte, blieb spannend, wer es in die Endauswahl geschafft hat. Erst am Tag der Fachkonferenz wurden die Top 3 bekannt gegeben:

  • 25hours Hotel Piazza San Paolino (Italien, Florenz)
  • Hotel des Horlogers (Schweiz, Le Brassus)
  • Wilmina (Deutschland, Berlin)

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des 196+ Hotelforums ging in diesem Jahr keiner der Finalisten leer aus. Sowohl das 25hours Hotel Piazza San Paolino als auch das Hotel des Horlogers erhielten einen Sonderpreis.

Falls Sie mehr über die Hotelimmobilie des Jahres 2022 erfahren wollen: Eine ausführliche Reportage über das Hotel Wilmina in Berlin finden Sie in der aktuellen hotelbau-Ausgabe 5/2022. Testen Sie jetzt zwei Ausgaben gratis.

Neueste Beiträge

Firmenverzeichnis