GSH übernimmt 60 Prozent an Rilano

Die Gorgeous Smiling Hotels (GSH)-Gruppe  einen Kaufvertrag bezüglich der Übernahme einer 60-prozentigen Mehrheit an der Rilano Group  abgeschlossen. Der Vollzug steht unter anderem noch unter dem Vorbehalt des laufenden Fusionskontrollverfahrens.

Fortführung der Marke unter dem Dach von GSH

Die Rilano Hotels und Resorts wurden 2011 von Holger Behrens und Bernd Zevens gegründet und sind heute mit sieben Häusern in München, Hamburg, Kleve, Wolfenbüttel und dem Kuhotel by Rilano in den Kitzbüheler Alpen am Markt vertreten. Als achtes Hotel eröffnet 2019 das Rilano 24|7 Kevelaer. Für den Verkauf an GS Star hat Holger Behrens alle Anteile seines Rilano-Mitgründers Bernd Zevens übernommen. „Wir sind in einer Phase des Wachstums, in der wir mit einem vielseitig aufgestellten, mittelständischem Partner die Marke am besten entwickeln und weitere, auch internationale, Projekte umsetzen können“, begründet Behrens seine Entscheidung.

Wachstum auch durch Immobilienerwerb

Mit der Übernahme, die zum 1. März 2019 erfolgen soll, wird die GSH-Gruppe auf ein geplantes Umsatzvolumen von über 100 Mio.Euro wachsen. Die GSH-Gruppe verfügt aktuell über 79 Hotels, einige davon werden unter Franchiseverträgen mit Marken wie Super 8, Hampton by Hilton sowie Holiday Inn/Holiday Inn Express geführt. Die Eigenmarke Arthotel ANA ist im 2- bis 3-Sterne-Segment positioniert. „Unser Ziel ist es, die Marke Rilano im gehobenen 3- bis 4-Sterne-Boutique-Segment zu etablieren und weiter zu verbreiten. Dafür planen wir zusätzliche Hotelstandorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Großbritannien“, erklärt Andreas Erben, der zusammen mit Heiko Grote GSH gegründet hat und mit ihm zusammen die Geschäftsführung bildet.

Bis 2020 plant die GSH-Gruppe rund 100 Hotels im Management zu betreiben. Um die Expansion zu beschleunigen, ist nicht nur die Anmietung, sondern auch der Erwerb von Immobilien geplant.