Schörghuber ernennt Nusmeier zum CEO

Die Schörghuber-Unternehmensgruppe (SUG) hat Nico Nusmeier (geb. 1961) zum neuen CEO und Vorstandsvorsitzenden berufen. Er folgt damit auf Dr. Klaus N. Naeve, der die Gruppe nach 24 Jahren aus Altersgründen verlässt. Der Vorstand besteht folglich ab 1. Juli 2019 aus Nico Nusmeier, Andrea Schörghuber als stellvertretende Vorsitzende sowie Dr. Hermann Brandstetter als CFO.

Nusmeier bekleidete zuletzt seit 2014 das Amt des Stiftungsrats, zwischen 2005 und 2012 war er als President Heineken Central and Eastern Europe Vertreter des Joint-Venture-Partners Heineken im Shareholder Committee der Brau Holding International (mittlerweile Paulaner Brauerei Gruppe). Der Absolvent der London Business School begann 1985 als Trainee bei Heineken, wo er später international verschiedene Führungspositionen innehatte. Nach seinem Ausscheiden bei Heineken war er zunächst als CEO beim Coca-Cola Bottler Aujan und beim Verpackungshersteller Can-Pack in Krakau (Polen) tätig.

Wer ist Schörghuber?

Die Schörghuber-Unternehmensgruppe unterteilt sich in vier Geschäftsfelder: Bauen & Immobilien, Getränke, Hotel sowie Seafood. Während Naeves Amtszeit wurden unter anderem viele Immobilienprojekte entwickelt, darunter beispielsweise die Einkaufszentren Bikini Berlin und Milaneo in Stuttgart, das Paloma-Viertel in Hamburg und zahlreiche Hotels. So entsteht etwa derzeit in der ehemaligen Bayerischen Staatsbank in München ein 5-Sterne-Ultra-Luxury-Hotel der Marke Rosewood.

Sie wollen mehr über das neue Rosewood München erfahren? Auf der hotelbau Jahrestagung 2019 am 27. und 28. Mai im Hyperion Hotel München stellt Martina Maly-Gärtner, Chief Operating Officer, Arabella Hospitality SE, das Projekt vor.

Hier geht’s zum Programm: www.hotelbau.de/jahrestagung2019