18 neue Best Western Hotels in 2019

Best Western Hotels hat in der ersten Jahreshälfte 2019 insgesamt 18 Hotels mit rund 1.600 Zimmern aus Deutschland und Österreich in sein Portfolio aufgenommen. Dazu gehören Häuser in Fulda, Fürth, Viernheim, Mannheim, Speyer, Cottbus, Osnabrück, Kiefersfelden, Weil am Rhein und Biberach sowie im österreichischen Wängle und Wien. Außerdem gingen mit der BW Signature Collection und Aiden by Best Western zwei neue Marken an den Start. Neben diesen haben sich weitere fünf Neubauprojekte (München, Immendingen, Wehingen, Steyr und Zell am See) für eine Zusammenarbeit mit Best Western entschieden, deren Eröffnungen für das Jahr 2020 geplant sind.

Das Best Western Markenportfolio

Neben den Full Brands gehören nun auch Soft Brands zu Best Western, die sich an Privat- und Einzelhotels der gehobenen Mittelklasse richten und ohne Best Western Marken-Branding geführt werden. Full Brands sind Best Western, Best Western Plus, Best Western Premier, Executive Residency by Best Western, Vīb, GLō, Aiden und Sadie sowie Sure Hotel und Sure Hotel Plus. Die drei Soft Brands sind BW Premier Collection, BW Signature Collection sowie die Sure Hotel Collection.

Nach dem Zuwachs der drei Häuser der Sure Hotel Collection zum Ende des vergangenen Jahres hat sich dieses Jahr das Altstadthotel Arte in Fulda der Hotelkollektion angeschlossen. Zudem wurde mit dem Excelsior Hotel Nürnberg Fürth das erste Hotel der Best Western Collection in Deutschland gelauncht. Insgesamt vereint Best Western 16 Hotelmarken unter einem Unternehmensdach.