Sonntag, 23. Juni 2024

Accor launcht Handwritten Collection

Mit der Handwritten Collection hat Accor sein Portfolio im Midscale-Bereich weiter ausgebaut. Die neue Marke steht für ein global kuratiertes Portfolio von „charmanten, maßgeschneiderten Hotels, die ein persönliches und zugleich stylisches Hospitality-Erlebnis bieten“. Bei dem Großteil wird es sich um Konversionen handeln. Über 110 Hotels mit rund 11.500 Zimmern hat der französische Konzern bereits für Handwritten in Aussicht. Bis 2030 soll die Kollektion mehr als 250 Häuser umfassen. „Unser Ziel ist es, (…) die wachsende Zahl von unabhängigen und Boutique-Hotels zu unterstützen, die ihr globales Profil schärfen, mehr Gäste ansprechen und ihren Umsatz steigern wollen, ohne ihre Identität zu verlieren“, erklärt Alex Schellenberger, Chief Marketing Officer, Premium, Midscale, Economy Brands, Accor.

Zwölf Häuser sind bereits vertraglich gesichert, fünf weitere sollen noch im ersten Quartal 2023 an den Start gehen: das Hotel Shanghai Sheshan Oriental (China), das Le Saint Gervais Hotel & Spa (Frankreich), das Wonil Hotel Perth (Australien), das Hotel Morris in Sydney (Australien) und das Le Splendid Hotel Lac d’Annecy (Frankreich). Ebenfalls in diesem Jahr eröffnen werden das Hotel Les Capitouls Toulouse Centre (Frankreich), das Oru Hub Hotel in Tallinn (Estland), das Square Lodge Hotel La Roche sur Yon (Frankreich), das Sunrise Premium Resort in Hoi An (Vietnam), das Paris Montmartre Sacré Coeur in Paris (Frankreich) sowie Häuser in Bukarest (Rumänien) und Madrid (Spanien).

Neueste Beiträge