Marriott International: Zwei neue Global Development Officer

Die Hotelgruppe Marriott International hat Carlton Ervin zum Global Development Officer International und Noah Silverman zum Global Development Officer U.S. & Canada ernannt. In seiner neuen Position wird Ervin die Entwicklung in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, der Karibik und Lateinamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum verantworten und sich auf die Erweiterung des Marriott-Portfolios konzentrieren. Silverman hingegen wird für die Entwicklung aller Marriott-Marken in den Vereinigten Staaten und Kanada verantwortlich sein.

Carlton Ervin… 

… ist seit 21 Jahren im Unternehmen tätig und war zuletzt Chief Development Officer für Europa, den Nahen Osten und Afrika. Zudem war er Mitverantwortlicher bei der Übernahme und der Einführung der Marke AC by Marriott in Europa, der Entwicklung der Marke Moxy in Europa und der Integration von Starwood Hotels & Resorts. Er begann seine Karriere bei Marriott als Anwalt in der Rechtsabteilung, war Vice President Development für die CALA-Region (Kanada und Lateinamerika) und auch zeitweise Chief Development Officer dieser Region.

Noah Silverman…

… war zuletzt als Chief Development Officer U.S. & Canada für die Entwicklung der Luxus- und Premiummarken von Marriott in diesen Regionen verantwortlich. Er ist seit 24 Jahren im Unternehmen und war maßgeblich an der Übernahme und dem Wachstum der Marken Delta by Marriott Hotels, Gaylord Hotels sowie Starwood Hotels & Resorts beteiligt. Auch er begann seine Karriere bei Marriott als Anwalt für Rechtsstreitigkeiten und Franchising und hatte eine Reihe von Führungspositionen im Bereich Asset Management und Finanzen inne.

Zum Jahresende 2020 umfasste die weltweite Entwicklungspipeline von Marriott fast 2.900 Objekte.