Meininger eröffnet Haus in Bremen

Rund um das Fernbusterminal der Hansestadt Bremen entsteht derzeit ein Quartier, zu dem auch das neu eröffnete Meininger Hotel Bremen Hauptbahnhof zählt. Das Haus verfügt über 126 Zwei- und Mehrbettzimmer mit insgesamt 378 Betten, die sich in einem Neubau namens Higheleven befinden. Es erstreckt sich über sieben Stockwerke, wobei sich die Zimmer in den oberen Etagen verteilen, während im Erdgeschoss die Eingangshalle, der Frühstücksbereich, eine Gästeküche sowie eine Game Zone angesiedelt sind. Das gesamte Stockwerk ist öffentlich zugänglich und soll durch die bodentiefen Fenster und durchgehende Arkaden bereits von außen einladend wirken.

Das Interior Design

Die Innenarchitektur des Hotels greift kulturelle Facetten der Stadt Bremen auf und zeigt die Schifffahrtstradition, urbane Streetart und das Märchen der Bremer Stadtmusikanten. Die Gestaltung der Gästezimmer ist inspiriert von den vier Protagonisten des Grimm‘schen Märchens: Esel, Hund, Katze und Hahn. Für das Interior Design zeichnet das Architekturbüro Ratschko aus Hamburg verantwortlich.