Steigenberger: Großprojekt in Frankfurt

70 m Höhe, 34.000 qm Bruttogrundfläche, 18 Stockwerke und 527 Zimmer. Das sind die Dimensionen des künftigen Steigenberger Kongress Hotel Frankfurt Airport. Das Tagungs- und Kongresshotel, dessen Spatenstich für 2021 geplant ist, soll bis 2024 in der Nähe des Frankfurter Flughafens im neuen Stadtteil Gateway Gardens entstehen. Dazu haben der Immobilienentwickler Groß & Partner und die Steigenberger Hotels AG einen Mietvertrag abgeschlossen, wobei Matthias Frank und Birgit Böhn, Kucera Rechtsanwälte, die Hotelgruppe beriet. Die Kanzlei Hogan Lovells unter der Leitung der Münchener Partnerin Sabrina Handke unterstützte den Immobilienentwickler im Laufe der Verhandlungen.

Der Entwurf für den Hotelkomplex mit einer Tagungsfläche von rund 5.500 qm stammt vom Düsseldorfer Architekturbüro HPP. Der Konferenzbereich umfasst unter anderem einen stützenfreien Kongresssaal, der mit 2.300 qm Fläche Platz für bis zu 3.000 Personen bietet. Darüber hinaus werden sich im Nordturm des Neubaus in der obersten Etage ein Areal für Spa- und Wellness sowie im Südturm eine Skybar befinden. Das Unternehmen erhofft sich durch das neue Haus Synergieeffekte für Veranstaltungen mit dem Steigenberger Airport Hotel Frankfurt (564 Zimmer) und dem IntercityHotel Frankfurt Airport (360 Zimmer).