Vienna House kauft 17 Hotels von Arcona

Zum 30. April 2019 erwirbt die österreichische Hotelgruppe Vienna House 17 Stadthotels und zwei Projekte von Arcona. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Unternehmen Stillschweigen. Zum Deal gehören acht Arcona Living (Osnabrück, Wetzlar, Leipzig, Baden-Baden, Berlin, Bremen, München, Schaffhausen), vier Arcona Hotels (Potsdam, Stuttgart, Rostock, Stralsund), fünf Steigenberger Betriebe des Franchisegebers Deutsche Hospitality (Rostock, Wismar, Osnabrück, Braunschweig, Eisenach) sowie zwei Projekte in Greifswald und Mannheim. Künftig werden die neuen Standorte unter der Dachmarke Vienna House in Pacht geführt. Vienna House übernimmt alle Mitarbeiter der neu erworbenen Häuser. Derzeit betreibt und entwickelt die Hotelgruppe 40 Häuser der Marken Vienna House, Vienna House Easy und Vienna House R.evo in Europa.

Wer ist Arcona?

Die Unternehmensgruppe Arcona aus Rostock fokussiert sich in Zukunft auf Ferienhotellerie. Aus diesem Grund behält die Gruppe sechs Hotels:

– das Haus Westerland Sylt

– das Wyn. Strandhotel Sylt

– das Hotel Hanseatic Rügen

– das Gartenhotel Erika in Kitzbühel

– das Hotel Elephant in Weimar

– das Romantik Hotel auf der Wartburg in Eisenach

Darüber hinaus schloss Arcona einen Vertrag mit Til Schweiger, dem Gründer der Barefoot-Hotels zur weltweiten Umsetzung des Konzepts als Lizenznehmer. Geplant sind 20 neue Häuser der Marke in den kommenden zehn Jahren.

mehr über Barefoot erfahren Sie von Prof. Stephan Gerhard, Gesellschafter der Arcona Hotels & Resorts, auf der hotelbau-Jahrestagung am 27. und 28. Mai in München. Programm und Anmeldung unter: www.hotelbau.de/jahrestagung2019/