Motel One: Positive Halbjahresbilanz 2018

Die Budget-Design-Hotelgruppe Motel One hat im ersten Halbjahr 2018 eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent erwirtschaftet: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr von 185 Mio. Euro auf 222 Mio. Euro an. Das EBITDA wuchs um 17 Prozent auf 65 Mio. Euro (2017: 56 Mio. Euro). Die Anzahl an Hotels erhöhte sich in den ersten beiden Quartalen von 57 Motel Ones und 15.467 Zimmer im Vorjahr auf 65 Häuser und 18.064 Zimmer. Die Auslastung lag in 2018 bislang im Durchschnitt bei 74 Prozent (2017: 77 Prozent). Geänderte gesetzliche Regelungen hatten im Vergleich zum Vorjahr höhere Abschreibungen in Höhe von 25 Mio. Euro (2017: 13 Mio. Euro) zur Folge. Der Operating Profit fiel deshalb um 11 Prozent auf 36 Mio. Euro (2017: 40 Mio. Euro). Zudem investierte die Hotelgruppe 28 Mio. Euro in das Re-Design bestehender Häuser und 27 Mio. Euro in neue Hotels.